Campingpark Seedorf - Campingplatz in Mecklenburg-Vorpommern

Kein Titel










Tel.: +49 (0) 39957 29139  Mobil +49 (0) 172 9137950

Startseite Anfahrtbeschreibung zum Campingplatz, 
Campingplatz - Übersichtsplan Campingplatz - Ausstattung Campingplatzpreise Veranstaltungen und Events 
auf dem Campingplatz Dauercamping 
Bootsverleih
Mietwohnwagen
Ferienwohnung Mietwohnwagen auf dem
Campingplatz Ausflugsziele
Radtouren
Wandertouren
Paddeltouren Tips für Angler Fotos vom Campingplatz und 
der Umgebung Online einen Platz reservieren Kontaktdaten
Kontaktformular
 

 

 

 

Tourenübersicht Radeln in der Mecklenburgischen Schweiz
 

 

Tour   1    Das Rühner Zisterzienserkloster

 

Tour   2    Niederdeutsche Hallenhäuser

 

Tour   3    Rund um den Sumpf- und Inselsee

 

Tour   4    Eiszeitroute Mecklenburgische Schweiz - Erlebnisradweg

 

Tour   5    Rund um das Teterower Becken

 

Tour   6    Um den Malchiner See

 

Tour   7    Um den Kummerower See

 

Tour   8    Durch das Trebeltal

 

Tour   9    Durch das Tollensetal

 

Tour 10    Durch das Peenetal

 

 

 


 
 

Eine Karten- und Tourenbroschüre
für die gesamte Seenplatte können Sie hier

Anschauen

oder

Downloaden

 !Radfahren in der Mecklenburgischen Seenplatte

Tour 1
 

 

Das Rühner Zisterzienserkloster
 

Streckenverlauf:

Bützow – Rühn – Baumgarten – Wendorf – Laase – Klein Labenz – Groß Labenz – Eickelberg – Warnow – Zernin
– Bützow
 

Länge der Tour:

38 Km
 

Sehenswürdigkeiten
 

 

Bützow/Rühn

das Zisterzienserkloster 1232 als Nonnenkloster von Bischof Brunward von Schwerin gegründet, 1578 Mädchenschule und von 1905 – 1915 Erholungsheim für junge Mädchen, von 1920 bis 1927 Pension mit Restaurant, nach dem 2. Weltkrieg Einrichtung für schwer erziehbare Jugendliche, zurzeit ist es leider leerstehend
 

Baumgarten

Feldsteinkirche aus dem 13. Jahrhundert;  An der Südseite des Kirchturms befindet sich eine Uhr mit einer Stundenglocke, wie sie in Mecklenburg sehr selten zu sehen ist.
 

Eickhof

Im Ortsbereich Eickhof besitzt der Fluss Warnow Wildwassercharakter und ist Übungsstrecke für Kanusportler. Zwei Bungalows stehen hier Wasserwanderern zum  Verweilen zur Verfügung und auch andere Gäste sind herzlich willkommen. Imbissversorgung vorhanden
 

Zernin 

Pfarrhofanlage mit Lehmbackofen

 

 nach oben

Tour 2 
 

 

Niederdeutsche Hallenhäuser
 

Streckenverlauf:

Bützow – Passin – Klein Belitz – Krugland – Jürgenshagen – Groß Gischow – Viezen – Penzin – Selow – Passin – Bützow
 

Länge der Tour:

35 Km
 

SEHEN UND ERLEBEN
 

Bützow  

in nordöstlicher Richtung von Bützow wird die Temse (Wasserverbindung zwischen der Warnow und dem Bützower See) überquert; schönes Landschaftsgebiet
 

Passin

niederdeutsches Hallenhaus (aus dem Jahre 1870); Reiterhof Passin; Passiner Landweg; Kambser Landweg
 

Klein Belitz

alte Dorfschmiede; Im Speicher ist ein Museum eingerichtet. Hier kann man das Leben und Wirken der Landbevölkerung um die Jahrhundertwende kennen lernen.
 

Neukirchen

Feldsteinkirche aus dem 13. Jahrhundert, gehört zu den ältesten Kirchen Mecklenburgs
 

Krugland

drei niederdeutsche Hallenhäuser (ehemalige Büdnereien), geschlossen gehaltener Besiedlungstyp des 18. Jahrhunderts, zu jedem rohrgedeckten Hallenhaus gehört eine Scheune,  (das Dach der Hallenhäuser wird vom inneren Gerüst und nicht von den Außenwänden getragen)
 

Groß Gischow

landschaftlich abwechslungsreiches Gebiet
 

Viezen

Aussicht auf die „Plage“ ein Landschaftsgebiet, das durch viele Moore, Sölle und einzelne Buschgruppen gekennzeichnet ist 

nach oben

Tour 3
 

 

Rund um den Sumpf- und Inselsee
 

Streckenverlauf:

Güstrow – Villa Marie – Bülow – Ganschow – Badendiek – Bölkow – Mühl Rosin Schabernack – Güstrow
 

Länge der Tour:

42 Km
 

SEHEN UND ERLEBEN
 

Güstrow 

historische Altstadt mit Schloss, Dom, Pfarrkirche, Gertrudenkapelle, Rathaus,  Marktplatz, Hotels, Pensionen, Barlach Atelierhaus (Bildhauer, Grafiker und Dichter Ernst  Barlach 1870 – 1938), Inselsee, Natur- und Umweltpark, Spaßbad „Oase“ (Badeparadies), Speedwaybahn; Verlauf Radweg Berlin-Kopenhagen
 

Bülower Burg/Bülow 

 

Bungalowsiedlung, Baden möglich Wiesenlandschaft mit dem Blick auf die Silhouette der Stadt Güstrow
 

Ganschow

Gestüt Ganschow (Zuchtstätte edler Pferde, zu einem Drittel Trakener, zu zwei Dritteln reine Mecklenburger und ca. 10% Reitponys für Kinder)
 

Badendiek

Feldsteinkirche, um 1300 erbaut mit Lüttkemüller Orgel (Anfang des 19. Jahrhunderts); Hofladen mit Café, Obstverkauf, Verkauf von Likören
 

Bölkow 

herrliches Landschaftsbild, Ausblicke auf den Inselsee und Silhouette der Stadt Güstrow
 

Mühl Rosin

besondere Naturausstattung; Reiterhof; Verlauf Radweg Berlin Kopenhagen
 

Schabernack

Gastronomie + Übernachtungsmöglichkeiten; Gaststätte Grenzburg; direkt am Badestrand Imbissversorgung; Jugendherberge 

nach oben

Tour 4
 

 

Eiszeitroute Mecklenburgische Schweiz – Erlebnisradweg
 

Streckenverlauf:

Teterow – Pampow – Niendorf – Teschow – Hohen Mistorf – Pohnsdorf – Karnitz – Schlakendorf – Neukalen – Salem – Gorschendorf – Pisede – Malchin – Gielow – Peenhäuser – Benz – Liepen – Stöckersoll – Basedow – Basedow Höhe – Wendischhagen – Bristow – Tessenow – Burg Schlitz – Görzhausen – Hohen Demzin – Nienhagen – Groß Wokern – Groß Roge – Dalkendorf – Appelhagen – Teterow
 

Länge der Tour:

Gesamtstrecke ca. 120 Km, Teilabschnitt Ost und West je ca. 60 Km
 

SEHEN UND ERLEBEN
 

Teterow

mittelalterlicher Stadtkern mit gotischen Stadttoren, Stadtmuseum im Malchiner Tor, Stadtkirche, Hechtbrunnen, historisches Mühlenviertel, Burgwallinsel im Teterower See, Teterower Bergring, Ausblick Ehrenmal
 

Teschow

ehemaliges Herrenhaus mit Park, heute Golf- & Wellnesshotel, Gutsschmiede und Backhaus, Bauernmarkt, Ausblick Silberberg
 

Hohen Mistorf

Gesteinsgarten
 

Pohnstorf

Mausoleum der Familie Wessel
 

Schlakendorf

Tongruben
 

Neukalen 

St. Johanniskirche, Ziegelei, Ausblick Friedrich-Franz-Höhe, Draisinentour
 

Malchin

St. Johanniskirche mit Flügelaltar, Stadttore, Stadtmauer, Fangelturm, Rathaus mit Wappensaal, Wasserturm, Tourismushafen Kösters Eck
 

Gielow

Kalkgruben, Heimatstube, Backsteinkirche
 

Peenhäuser

NSG Ostpeene
 

Liepen

Wasserburg/Denkmalpflegehof
 

Stöckersoll

aktiver Kiesabbau
 

Basedow
(denkmalgeschützter Ort)

Schlossanlage mit Lennépark, Kirche mit Barockorgel, Schafstall, Schmiede, Aussichtsturm, Rundwanderung Balkonweg mit bronzezeitlicher Höhenburg
 

Wendischhagen

Atelier „An der Hufe“
 

Bristow

Renaissance-Kirche, Gutsanlage mit Feldsteinscheune, Kleinviehhaus
 

Burg Schlitz

Schloss und Landschaftspark mit Denkmalen und Steinsetzungen, Schmiede, Ausblick Röthelberg
 

Görzhausen

Skulpturenweg, Atelier Wilfried Duwentester
 

Groß Wokern

Feldsteinkirche
 

Groß Roge

Lehrpfad „Roger Os“, Wunderbuche 

nach oben

Tour 5
 

 

Rund um das Teterower Becken
 

Streckenverlauf:

Teterow – Teschow – Hohen Mistorf – Pohnstorf – Groß Markow – Klein Markow – Klenz – Sukow – Sukow-Marienhof – Mühlenhof – Schwetzin – Tellow – Gottin – Amalienhof – Dalkendorf – Teterow
 

Länge der Tour:

48 Km
 

SEHEN UND ERLEBEN
 

Teterow

mittelalterlicher Stadtkern mit gotischen Stadttoren, Stadtmuseum im Malchiner Tor, Stadtkirche und Hechtbrunnen – Wahrzeichen der Stadt vor dem Rathaus, historisches Mühlenviertel, Burgwallinsel im Teterower See; Teterower Bergring – Europas schönste Grasrennbahn
 

Teschow

ehemaliges Herrenhaus mit Park (Weißbuchenallee); Golf- und Wellnesshotel; Bauernmarkt; Gutsschmiede und Backhaus
 

Groß Markow

alte Dorfkirche (1840); Der Landweg führt bergan nach Klein Markow, bietet dafür jedoch einen weiten Ausblick über die Landschaft. In der Niederung zwischen Wiesen mit alten Kopfweiden fließt links die Peene, rechts ist ein Hügelgrab zu sehen.
 

Klein Markow

Unmittelbar am Ortsausgang befinden sich links hinter der Peene Erdwälle einer Slawischen Burganlage und rechts vor der Peene ein Göpelwerk, mit dem früher Wasser für das Vieh aus der Peene geschöpft wurde.
 

Tellow

Wirkungsstätte Johann Heinrich von Thünens (1783-1850) – Begründer der Produktivitäts- und der Standorttheorie für die Landwirtschaft; Thünenkate (ehemalige Landarbeiterkate) wird als Jugendbegegnungsstätte genutzt; Freiflächen im Dorfbereich Dienen der Technikausstellung; Thünenmuseum, Thünenstall (Gaststätte), Park, Neubauernhaus und Haustierzoo; Übernachtung auf dem Heuboden; Thünenscheune für Großveranstaltungen; Ferienwohnungen im Gärtnerhaus
 

Gottin

denkmalgeschütztes Gutshaus mit renaturiertem Park
 

Dalkendorf

Hinter dem Ort kommen wir am Ortsteil Appelhagen vorbei, links befindet sich das Naturschutzgebiet Appelhäger Forst 

nach oben

Tour 6   
 

 

Um den Malchiner See
 

Länge der Tour:

29,0 Km (alternativ ab Malchin 41,8 Km)
 
Ausgebaute Radwege und Straßen mit durchschnittlichem Verkehrsaufkommen, kurze Abschnitte auf Plattenwegen oder ausgebauten Feldwegen. Die Strecke von Malchin bis Ziddorf ist Teil des Radfernwanderweges Nr.6.
 

Streckenverlauf:

Malchin bis Basedow Höhe 5,7 Km
Seedorf bis Basedow Höhe 4,3 Km
Basedow Höhe bis Wendischhagen 4,0 Km
Wendischhagen bis Bristow 2,0 Km
Bristow bis Schorssow 6,0 Km
Schorssow bis Dahmen 5,8 Km
Dahmen bis Seedorf 6,9 Km
Seedorf bis Basedow 2,1 Km
Basedow bis Jägerhof 7,8 Km
Jägerhof bis Malchin 1,5 Km
 

 

SEHENSWÜRDIGKEITEN

TIPPS UND HINWEISE
 

Malchin

- St. Johanniskirche mit
  Flügelaltar, 15. Jh.
- Stadttore, Stadtmauer,
  Fangelturm
 - Wasserturm
 - Rathaus mit Wappensaal
 

- touristische
  Informationsstelle
- Hotels, Pensionen,
  Gastronomie
 - Schwimmbad, Kino
 - Fahrradverleih und
  –reparatur
 

Wendischhagen

- typisch mecklenburgische
  Bauernhöfe
 

- Reiterhof, Hotel,
  Gastronomie
- Bildhaueratelier
- Fischer
 

Bristow

- Gutsanlage mit Kirche

- Badestelle
 

Schorssow

- Reetgedecktes Fischerhaus
- Schloss
 

- Hotel, Gastronomie
- Bademöglichkeit
 

Dahmen

- Gebäudekomplex der
  ehemaligen
  Zuckerfabrik (Seestraße)

- Zeltplatz, Jugendherberge,
  Gastronomie, Pension
- Badestrand mit
  Bootsverleih
 

Seedorf

- alte Schule (Fachwerkbau)
 

- Bademöglichkeit
- Imbissversorgung,
   private Ferienunterkünfte
 

Basedow

- Schlossanlage mit
  Lennépark
- Kirche, 13. Jh., mit
  Barockorgel

- Orgelkonzerte,
  Gastronomie, Café
- private Ferienunterkünfte
- Badestelle, Bauernmarkt,
  Aussichtspunkt
- Schloss- und
  Parkführungen 

nach oben

Tour 7
 

 

Um den Kummerower See
 

Länge der Tour:

47,8 Km
 

Überwiegend ausgebaute Radwege, mitten im Naturpark, von Schönfeld bis Malchin Radfernwanderweg Nr. 6, ansonsten befestigte Landwege. Zusätzliche Verbindung zwischen Leuschentin und Gorschendorf über einen Landweg und Übersetzen beim „Moorbauern“ (Saisonbetrieb) über den Peenekanal.
 

Streckenverlauf:

Malchin bis Salem 9,0 Km  
Schönfeld bis Gravelotte 4,0 Km
Salem bis Neukalen 5,6 Km
Gravelotte bis Sommersdorf 4,1 Km
Neukalen bis Kützerhof 6,4 Km
Sommersdorf
    bis Kummerow 4,5 Km
Kützerhof bis Verchen (Aalbude) 2,1 Km
Kummerow (Deutsche Alleenstraße)
Verchen (Aalbude)
bis Schönfeld 4,6 Km
bis Malchin 7,5 Km
 

 

SEHENSWÜRDIGKEITEN

TIPPS UND HINWEISE
 

Malchin

- St. Johanniskirche mit
  Flügelaltar, 15. Jh.
- Stadttore, Stadtmauer,
  Fangelturm, 14.-15. Jh.
- Rathaus mit Wappensaal,
  Wasserturm

- touristische
  Informationsstelle
 - Hotels, Pensionen,
  Gastronomie
- Schwimmbad,
  Wasserwanderrastplatz
- Kino, Fahrradverleih und
 –reparatur
- Personenschifffahrt,
  Bootsverleih

 

Salem

- Ferienstätte „Kolpingwerk“

- Hotel, Gastronomie,
  Ferienhäuser
 - Bademöglichkeit, Fischer,
  Wasserwanderrastplatz
- Aussichtspunkt über
  Peeneniederung und
  Kummerower See, Boots-
  und Radverleih
 

Neukalen

- Rathaus, 1799
 - St. Johanniskirche, 1318

- touristische
  Informationsstelle,
  Gastronomie
- Motel, Ferienhäuser,
  Großraumdisco, Hafen
- Fahrgastschifffahrt,
  Wasserwanderrastplatz
- Bootsverleih
 

Verchen

- Klosterkirche, 1270

- Pension,
  Ferienwohnungen,
  Gastronomie
- Bade- und
  Angelmöglichkeit
- Boots- und Fahrradverleih
- Wasserwanderrastplatz,
  Personenfährbetrieb (F)
- Konzerte und Führungen
  in der Kirche
- Naturlehrpfad „Seeberge
  Verchen“
 

Verchen/Aalbude

 

- Personenfährbetrieb
  (saison)
- Pension, Gastronomie
 

Schönfeld

- Kirche, 1491

- Gastronomie
 

Gravelotte

- Ostufer Kummerower See

- Camping- und
  Caravanplatz, Hotel,
  Gastronomie
- Wasserwanderrastplatz
- Bade- und
  Angelmöglichkeit
- Boots-, Surf- und
  Fahrradverleih
- Streichelzoo,
  Westernreiten
 

Sommersdorf 

- Gutshaus
- Wasserturm mit
  Storchennest

- Campingplatz, Pension,
  Gastronomie
- Urlaub auf dem Lande,
  Bademöglichkeit
 

Kummerow

- St. Nikolaikirche
- Gutsanlage mit Lennépark

- Ferienwohnungen, Imbiss
- Wasserwanderrastplatz,
  Bootsverleih
- Bade- und
  Angelmöglichkeit 

nach oben

Tour 8
 

 

Durch das Trebeltal
 

 

Länge der Tour:

41,6 Km
 

Ausgebaute Radwege, Plattenstraßen, gut befahrbare Waldwege, befestigte Wiesenwege. Von der Hansestadt Demmin bis Nehringen auf dem Radfernwanderweg Nr. 6.
 

Streckenverlauf:

Hansestadt Demmin bis Drönnewitz 1,7 Km
Drönnewitz bis Beestland 4,0 Km
Beestland bis Brudersdorf 3,5 Km
Brudersdorf bis Groß Methling 3,4 Km
Groß Methling
 bis Klein Methling 2,5 Km
Klein Methling bis Nehringen 4,2 Km
Nehringen bis Annenhof 6,3 Km
Annenhof bis Volksdorf 3,3 Km
Volksdorf bis Nossendorf 2,9 Km
Nossendorf bis Wotenick 1,6 Km
Wotenick
 bis Drönnewitz 4,2 Km
Wotenick bis Hansestadt Demmin 4,0 Km
 

 

SEHENSWÜRDIGKEITEN

TIPPS UND HINWEISE
 

Hansestadt Demmin

- Hanseufer mit
  Hafenanlage
- St. Bartholomaei-Kirche,
  14. Jh.
- Pfarrkirche
  „Maria-Rosenkranzkönigin“
 
- Sternwarte mit
  Planetarium
 
- Ulanendenkmal
- Luisentor, Pulverturm
 

- touristische
  Informationsstelle
- Hotels, Pensionen,
  Gastronomie
- Freibad, Kino
- Ausflugsschifffahrt
- Fahrradverleih und -
  reparatur
- Kegelbahn, Bowling

 Beestland

- Hügelgrab, Turmhügel
 

 

 Brudersdorf

 - Kirche

- Gastronomie, Pension
- Urlaub auf dem Bauernhof
 

 Groß Methling

- denkmalgeschützte
  Kopfsteinpflasterstraße
     

 - Reittouristik

 Nehringen

- zweiteilige Klappbrücke,
  19. Jh.
- Dorfkirche, 18. Jh.
- Fangelturm, 13. Jh.
- alte Fachwerkhäuser
 

- Kinder- und Jugendstätte
  „Graureiher“
- Angeln, Bademöglichkeit
- Naturlehrpfad
 

 Nossendorf

- Kirche
- mittelalterlicher Burgwall
 

- Gastronomie

 Wotenick

- sehr alter Lindenbestand

- Gastronomie, Reiterhof 

nach oben

Tour 9
 

 

Durch das Tollensetal
 

Länge der Tour:

 ca. 95 Km
 

 Überwiegend Land- und Waldwege, Kopfsteinpflaster und Bitumenstraßen. Zum Teil stark befahrene Straßenabschnitte. Überquerung der B 96 und der L 199. Teilweise fehlende Ausschilderung.
 

Streckenverlauf:

Altentreptow bis Klempenow 15,0 Km 
Utzedel bis Roidin 3,3 Km
Klempenow bis Bartow 4,1 Km
    
Roidin bis Hohenbüssow 6,2 Km
Bartow bis Wietzow 8,1 Km
          
Hohenbüssow bis Golchen 4,5 Km
Wietzow bis Alt Tellin 4,8 Km
          
Golchen bis Weltzin 10,3 Km
Alt Tellin bis Siedenbrünzow 9,3 Km
Weltzin bis Altentreptow 7,4 Km
Siedenbrünzow (B110)
 bis Hansestadt Demmin 7,6 Km
Hansestadt Demmin (L271)
 bis Utzedel 9,3 Km
 

 

SEHENSWÜRDIGKEITEN
 

TIPPS UND HINWEISE
 

Altentreptow

- St.-Petri-Kirche mit   spätgotischem Schnitzaltar,
  15. Jh.
    
-
Brandenburger Tor, um   1450
- Demminer Tor, um 1450
  
- Naturdenkmal „Großer
  Stein“
 

- touristische
  Informationsstelle
- Hotels, Pensionen,
  Gastronomie
- Fahrradverleih und
  -reparatur

Grapzow

- Kirche, Ende 19. Jh.

- Ferienzimmer
 

Klempenow

- mittelalterliche Burganlage
- Fachwerkkirche, 1720
 

- Burgcafé, Gaststätte
- Burgverein, Burgfeste
 

Bartow

- Kirche, 13. Jh., Turmuhr
  mit kuriosem
 

- Behindertenpension

Wietzow

- Park mit dendrologischen
  Besonderheiten
 und
  Turmflügel
 

 

Siedenbüssow

- Gutshaus mit Parkanlage
 

 

Alt Tellin

- Dorfkirche, 15. Jh. 
- Holländermühle, 1765 
- nach 13,3 Km
  Kleemannstein
  (Hexenstein)
 
 

- Gastronomie (nur
  wochentags)
- Dammwildgehege
- Töpferei

Vanselow

- Schloss, 1870 
 

- Hotel „Garni“

Siedenbrünzow

- mittelalterliche Burgstelle

- Pension, Gastronomie
 

Hansestadt Demmin

- Hanseufer mit
  Hafenanlage
- St. Bartholomaei-Kirche,
  14. Jh.
- Pfarrkirche
  „Maria-Rosenkranzkönigin“
 
- Sternwarte mit
  Planetarium
 
- Ulanendenkmal
- Luisentor, Pulverturm
 

- touristische
  Informationsstelle
- Hotels, Pensionen,
  Gastronomie
- Freibad, Kino
- Ausflugsschifffahrt
- Fahrradverleih und -
  reparatur
- Kegelbahn, Bowling

Buchholz

 

- höchste Erhebung des
  Tollensetales (85m), guter
  Ausblick
 

Hohenbüssow 

- altes und neues Gutshaus
- Badehaus, um 1820
 

 

Golchen

- Kirche, Backsteinbau
  15.-16. Jh.
 

 

Mühlenhagen

- Reste einer alten
  Wassermühle

- Naturerlebnispark, Café 

nach oben

Tour 10
 

 

Durch das Peenetal
 

 

Länge der Tour:
 

 66,3 Km

Überwiegend Bitumenstraßen, 3 Km straßenbegleitender Radweg zwischen Rustow und Loitz, teilweise befestigte Wirtschaftswege, Plattenwege und Kopfsteinpflaster.
 

Streckenverlauf:

Hansestadt Demmin (Deutsche Alleenstraße)   
                               
bis Loitz  11,8 Km
Loitz
 bis Jarmen  27,6 Km
Jarmen bis Hansestadt Demmin 26,9 Km
 

 

SEHENSWÜRDIGKEITEN

TIPPS UND HINWEISE
 

Hansestadt Demmin

- Hanseufer mit
  Hafenanlage
- St. Bartholomaei-Kirche,
  14. Jh.
- Pfarrkirche
  „Maria-Rosenkranzkönigin“
 
- Sternwarte mit
  Planetarium
 
- Ulanendenkmal
- Luisentor, Pulverturm
 

- touristische
  Informationsstelle
- Hotels, Pensionen,
  Gastronomie
- Freibad, Kino
- Ausflugsschifffahrt
- Fahrradverleih und -
  reparatur
- Kegelbahn, Bowling

Loitz 

- Reste der Stadtbefestigung,
  1325
- Steintor, 14. Jh.
 
- Kirche St. Marien, 13. Jh.
- Rathaus, 1787
 
- handbetriebene
  Drehbrücke
 

- touristische
  Informationsstelle
- Hotel, Pension,
  Gastronomie
- Heimatstube im ältesten
  Haus, 1706
- Fahrradverleih und
  –reparatur
- Bade- und
  Angelmöglichkeit
- Reittouristik
 

Trantow

- Dorfkirche, 14. Jh.
 

- Gastronomie

Kuntzow

- Gutshaus, Dorfkirche
 

 

Jarmen

- Pfarrkirche
- Rathaus
- Altstadtkern mit
  Wasserbrunnen und
  Fachwerkhäusern
 

- touristische
  Informationsstelle
- Pensionen, Ferienzimmer,
  Gastronomie
- Fahrradverleih und
  –reparatur
- Bade- und
  Angelmöglichkeit
- Reittouristik, Kegelbahn
 

Zarrenthin

 

- Bade- und
  Tauchmöglichkeit im
  Kiessee
 

Bentzin

- Feld- und Backsteinkirche,
  1862
 

 

Alt Plestlin

- Gutshaus mit Parkanlage
  und Gedenkstein
  für Pferd „Hanko“
  (Olympiasieg 1936)
 

- Wassersportmöglichkeiten
- Reittouristik in Neu Plestlin
 

Sophinhof

- Dorfkirche, 1766

- OT Zeitlower Anlagen mit
  Rastplatz
 

Pensin

- Burgwall

- Gastronomie, Bowlingbahn

nach oben

 

  © Spitzen-Urlaub.de 2017

© Spitzen-Urlaub.de 2017